Aktuelles

Donnerstag, 11. November 2021
Fichtelbergwanderung des LSV Thum

Am Sonntag, den 24. Oktober 2021, war es wieder so weit: eine Wanderung vom Fichtelberg aus nach Thum stand auf dem Programm. Bei herrlichem Herbstwetter starteten zahlreiche Wanderfreunde am zeitigen Vormittag mit dem Bus von unserer Heimatstadt Thum aus gen Oberwiesenthal. Ein traumhaftes Panorama bot sich bei der Ankunft an unserem Startpunkt. Die beiden höchsten Berge des Erzgebirges lagen uns wolkenlos und von der Sonne bestrahlt nach wenigen Schritten wortwörtlich zu Füßen. Die Route führte uns vorbei am Auslauf der Himmelsleiter durch den malerischen Wald nach Kretzscham – Rothensehma – zur Miniaturpyramide und von dort aus zur Trinkwassertalsperre Cranzahl. Nach einer kurzen Mittagsrast bei stürmischen Verhältnissen ging es weiter über die Waltersdorfer Höhe nach Schlettau. Im Naturbad Schlettau angekommen überraschte uns Frank Wolf und seine fleißigen Helfer mit Kaffee und Kuchen als kleine Stärkung. Dörfel, Tannenberg und die Greifenbachmühle passierten wir auf dem letzten Teil unserer Strecke, bevor wir an den Geyrischen Schanzen vorbei den Greifensteinwald Richtung unseres Ausgangspunktes durchquerten. Nach ca. 8 Stunden und 37 gelaufenen Kilometern erreichte die gesamte Wandergruppe, teilweise stark geschwächt, aber glücklich über die absolvierte Leistung, das Ziel. Es war für alle ein sehr schöner Ausflug mit netten Gesprächen, bei welchem das Wetter hätte nicht besser sein können. Die Teilnehmer bedanken sich recht herzlich für das Aussuchen der Wanderroute bei Ralf Schädlich und für die wie immer optimale Organisation bei Annett und Frank Wolf.

Ein herzliches Glück Auf.
Frank Retzlaff

Donnerstag, 11. November 2021
Herbstwanderung des Laufsportvereines Waldfrieden Thum am 3.Oktober 2021

Eine Wanderung der besonderen Art hatten sich Annette und Frank Wolf vom LSV Thum dieses Jahr ausgedacht.
Gegen 9:00 Uhr trafen etwa 45 Wandersleute, darunter viele Kinder mit Ihren Eltern aus Thum am Parkplatz Thumer Strasse in Geyer ein. Gut gelaunt und bei bestem Wetter starteten wir Richtung Geyrischer Wald.
Nach wenigen Hundert Metern hatte sich dr Schubert Frank aus Thum am Kapellenstein in Stellung gebracht, um uns auf der Wanderung musikalisch zu begleiten und unsere Sangeskünste auf die Probe zu stellen. Die Klampfe unterm Arm stimmte er bekannte heimatliche Lieder unter Anderem von Anton Günther an. Der Weg führte uns weiter am Heideteich vorbei Richtung Geyer. Da die Strecke meist gut zu begehen war hatten auch Familien mit kleineren Kindern samt geländegängigen Kinderwägen keine Probleme Schritt zu halten. Entlang des so genannten Heimatliederweges waren auf Granitblöcken befestigte Tafeln angebracht, auf denen die Liedtexte gut erkennbar niedergeschrieben waren. So war es den sangesfreudigen Wanderern unter uns ein Leichtes zu den Gitarrenklängen einzustimmen. „Wu de Wälder haamlich rauschen“ , „Bild dir nischt ei“ oder „S is Feierobnd“ waren einige Lieder die wir zum Besten gaben !
Gegen 13:00 Uhr endete der Ausflug am Geyrischen Teich, wo es noch einen leckeren Mittagsimbiss gab.
Es war für uns alle ein tolles Naturerlebnis und fröhliches Miteinander, das wir bei Gelegenheit sicherlich gern einmal wiederholen würden. Ein Dank gilt noch einmal den Organisatoren der Herbstwanderung Familie Wolf sowie Frank Schubert.

Glück auf !
Von Andreas Einenkel

Donnerstag, 11. November 2021
Der LSV Waldfrieden Thum e.V. tauscht seine Sportklamotten gegen schicke Abendrobe

Nach langem Aufschieben aufgrund der Corona-Pandemie war es am 17. September 2021 endlich soweit,- die Preisverleihung des ERZGebürgers 2020/21 im Kulturhaus in Aue.
Um Einzelpersonen, Gruppierungen oder Vereine, welche sich für das Gemeinwohl unserer Region einsetzen und sich teils ehrenamtlich engagieren, ihren besonderen Dank auszusprechen und diese in ihrem Mut zu bestärken, lud der Erzgebirgskreis die Nominierten auf eine Gala ein.
Neben vielen anderen Teilnehmern wurde auch der LSV Waldfrieden Thum e.V. erneut für den großen Regionalpreis des Erzgebirgskreises in der Kategorie „Engagement für Kultur, Sport und Tourismus“ nominiert. Am späten Freitagnachmittag begann die Gala zur Preisverleihung. Dabei wurden fünf Mitglieder des Laufvereines der Stadt Thum, darunter die Vorsitzenden Annette und Frank Wolf sowie drei junge Übungsleiterinnen der Kinderlaufgruppe, schick gekleidet mit einem Glas Sekt im Herzen des Kulturhauses in Aue empfangen.
Eine Lasershow und Überraschungsgäste, wie Stefanie Hertel und Michael Kretschmer sowie gewonnene Einblicke der Nominierten durch Filmzusammenschnitte, sollten die Gala feierlich untermalen. Bei einem anschließenden Buffet konnten sich die wohl versorgten Nominierten nicht nur die Bäuche vollschlagen, sondern auch den Anlass nutzen, sich mit anderen Teilnehmern auszutauschen.
Auch wenn wir ohne Preis nach Hause gegangen sind, blicken wir heute gern auf einen schönen gemeinsamen Abend als Laufverein zurück und hoffen auch nächstes Jahr auf eine Einladung zur Preisverleihung des ERZGebürgers 2022. Den uns vom Landkreis ausgesprochene Dank möchten wir außerdem an alle weiteren Mitglieder des Laufvereins weitergeben, welche sich stets ehrenamtlich engagieren, den Verein in jeglicher Hinsicht unterstützen und dafür sorgen, der Kinderlaufgruppe des Laufvereins jeden Freitag beim Training ein Lächeln auf den Lippen zu zaubern.

Jette Datemasch
LSV Waldfrieden Thum

Donnerstag, 11. November 2021
Forstaktion 2021

Wir, als LSV Waldfrieden wollen uns nicht auf den Lorbeeren des Umweltsiegel- Preises ausruhen und haben auch dieses Jahr wieder eine Pflanzaktion gestartet.
150 Weißtannen haben wir im Gebiet- Kronenholz - Forstrevier Gelenau gepflanzt.
Am 4.9.2021 trafen sich bei bestem Wetter wieder 15 Jungs und Mädels, mit Unterstützung
von 9 Erwachsenen zur diesjährigen Pflanzaktion.
Nach einer kleinen Einführung durch Förster Tobias Hamm haben sich die Kinder in 5 Gruppen aufgeteilt, in der jeder schnell seine Aufgabe gefunden hatte.
Die Standorte für die Bäume wurden schon im Vorfeld von Mitarbeitern des Sachsenforstes
ausgewählt und grob vorbereitet. So konnten die Kinder mit Pflanzhölzern schnell tiefe Löcher bohren, die Tannen an ihren neuen Standort behutsam einpflanzen und gut andrücken.
Nach getaner Arbeit liefen wir mit Herrn Hamm noch zu den im letzten Jahr gepflanzten Tannen und wir konnten sehen, wie prächtig die kleinen Bäume gewachsen sind.
Das erfüllte alle mit Begeisterung und Stolz. Nun hoffen auch wir, dass die neuen kleinen Weißtannen auch so gut wachsen und gedeihen können.
Mit einem kleinen Picknick im Wald haben wir die tolle Aktion mit kleinen Köstlichkeiten ausklingen lassen.

Familie Schmidt & Familie Starke

Dienstag, 27. Oktober 2020
18.10.2020 Wanderung Fichtelberg-Thum

Am 18.10.2020 trafen sich um 8.15 Uhr neun Wanderer an der Bushaltestelle in Thum um zur Wanderung von Oberwiesenthal nach Thum aufzubrechen.
An diesem Morgen ist es mit 5 Grad Celsius in Thum für Oktober sehr kalt gewesen, der Himmel war grau und es war neblig trüb, was uns von unserem Vorhaben jedoch nicht abbringen ließ. Der Bus hielt pünktlich 8.19 Uhr am Markt in Thum, um uns nach Oberwiesenthal zu bringen. Außer zwei weiteren Fahrgästen waren wir die Einzigen im Bus.
Als wir ankamen, waren es nur noch 2 Grad. Wir starteten unsere Wanderung am Bahnhof, liefen zur Gaststätte Waldeck und von dort aus Richtung Crottendorf. Im Wald merkten wir die Kälte nicht mehr ganz so sehr. Auch der trübe Nebel verzog sich im Laufe des Vormittags langsam. Die Mützen und auch die Handschuhe ließen wir trotzdem an. Nach reichlich 2 Stunden straffen Fußmarsches erreichten wir Crottendorf, liefen an idyllisch gelegenen Häusern vorbei und orientierten uns Richtung Schlettau. Kurz nach Crottendorf legten wir unsere erste Pause ein. Es war jetzt fast 12.00 Uhr mittags, wir hatten alle großen Hunger und aßen unsere selbst mitgebrachte Marschverpflegung. Von diesem Punkt aus sahen wir nochmals den Fichtelberg. Er erschien uns weit weg und wir konnten gar nicht glauben, dass wir schon so weit gelaufen waren. Unmittelbar nach dem Essen wanderten wir weiter, durchquerten ein sumpfiges Waldstück und kamen auf einen Weg zurück, welcher in Scheibenberg endete. Wir überquerten die B 101, gingen durch einen Wald nach Schlettau und erreichten schließlich um 13.45 Uhr das Waldbad. Nach 15 Minuten Pause setzten wir unsere Wanderung fort. Erneut ging es durch Wälder, über Wiesen und Felder, vorbei an Hermannsdorf nach Tannenberg. Nach nunmehr 28 Kilometern gönnten wir uns eine Kaffeepause im Cafe Rittergut. Anschließend liefen wir steil bergauf Richtung Greifenbachtal. Die Beine wurden nun langsam ganz schön schwer und so manch einer von uns wünschte sich, schon am Ziel zu sein. So kamen wir auf den Waldgeisterweg in den Ehrenfriedersdorfer Wald. Nun war es zum Glück nicht mehr weit bis nach Thum.
Um 17.00 Uhr erreichten wir schließlich erschöpft von der langen Wanderung den Thumer Pferdehof . Wir waren alle glücklich, den 36 Kilometer langen Fußmarsch geschafft und das Ziel erreicht zu haben. Es war ein gelungener Ausflug, bei dem uns Uli Stecher souverän durch unser schönes Erzgebirge führte. Der Tag bereitete allen Teilnehmern sehr viel Freude.
Wir warten gespannt auf die nächste Wanderung im Frühjahr 2021.

Katja Spitzer

Ältere Beiträge

Anmelden

14.12.2018

Jahresabschlusstraining

Normalerweise drehen die Läuferkinder des LSV Waldfrieden Thum e.V. jeden Freitag, bei so gut wie jedem Wetter, ihre Runden im Greifenstein-Wald. Anders an diesem Freitag.
Am 14.12.2018 versammelten sich alle bei Übungsleiterin Annette zu Hause, um gemeinsam einen „Hutzenobnd“ als Einklang in die Weihnachtszeit zu erleben. Das jedoch auf die „coole“ Art und Weise.
Dank besten Wetterverhältnissen konnten sich insgesamt rund 30 Kinder auf dem Rodelhang austoben. Was für ein Spaß!
Mit dem Einbrechen der Dunkelheit lud Annette alle Kinder mit ihren Eltern noch zu sich nach Hause ein. Es gab hausgemachten Weihnachtspunsch, leckere Kekse, Pfefferkuchen und als kleine Stärkung warme Wiener Würstchen. So feierte der Nachwuchs des Laufvereins eine schöne Weihnachtsfeier und wünscht ein gesundes neues Jahr.

Leni Elisa Wolf
LSV Waldfrieden Thum e.V.

26.08.2018

Der LSV Waldfrieden Thum feierte das 20-jährige Jubiläum des Bestehens der Kinderlaufgruppe

Eigentlich können wir es selbst kaum glauben. Vor nunmehr 20 Jahren kam die Idee auf, auch Kindern den Spaß am Laufen in der Natur ganz ohne Leistungsdruck als Ausgleich für die Belastungen im Schulalltag näher zu bringen.
Anlässlich dieses Jubiläums luden wir alle Vereinsmitglieder und deren Familien am 26.08.2018 zu einem besonderen Tag nach Dresden ein. Den Rucksack geschnürt ging es mit Bus und Bahn gemeinsam Richtung Landeshauptstadt. Auf Schusters Rappen ging es zu unserem ersten Ziel, dem Tierpark. Mit viel Liebe wurden in den letzten Jahren viele Gehege modernisiert und naturnah gestaltet. Der Tierbestand bietet eine faszinierende Reise durch alle Kontinente. Ob Klettern, Schaukeln oder Rutschen, auf den vielen Spielplätzen konnten sich die Kinder richtig austoben.
Ordentlich ausgepowert ging es dann ins Achterbahnrestaurant, um die Batterien wieder aufzuladen und uns verwöhnen zu lassen. Ach wie leuchteten die Kindeaugen als alle Speisen und Getränke in kleinen Wagen über ein Schienensystem an den Tisch flitzten. Ein galaktisches Abenteuer für Klein und Groß unter Raumschiff Atmosphäre. Nachdem wir unser „Verrücktes Weltraumeis“ serviert vom Wunderkerzenexpress verspeist haben, ging auch dieser erlebnisreiche Tag zu Ende.
An dieser Stelle geht ein besonderer Dank an alle Eltern und Sponsoren für die langjährige Unterstützung und Treue.

Annette und Frank Wolf
LSV Waldfrieden e.V.

100 Waldläufer unterwegs für einen gutenZweck

Der LSV Waldfrieden e.V. ist ein Volkssportverein, in dem keine leistungssportlichen Höhepunkte im Vordergrund stehen, sondern die gemeinsame sportliche Betätigung. Wie viele Sportfreunde Spaß an körperlicher Aktivität haben, wurde beim KKH Lauf – einer Veranstaltung der Kaufmännischen Krankenkassen - am 28.04.2018 in Chemnitz eindrucksvoll unter Beweis gestellt:

Die Kinderlaufgruppe hatte Jung und Alt – Geschwister, Eltern, Großeltern, Freunde – mobilisiert und konnte in der Rubrik „Firmen und Vereine“ als teilnehmerstärkste Gruppe mit über 100 Teilnehmern an den Start gehen. Dieses Engagement wurde vom Veranstalter mit einem Scheck über 500 EUR belohnt.

Sinn der Veranstaltung ist die gemeinsame sportliche Betätigung – und es ist auch eine Herzensangelegenheit: die Startgebühren wurden an „Bild hilft e.V. – Ein Herz für Kinder“ gespendet. Damit waren an diesem Tag alle Sieger!

Im September feiert die Kinderlaufgruppe des LSV Waldfrieden e.V. bereits ihr 20jähriges Bestehen. Es ist ein besonderer Familientag geplant, bei dem das gewonnene Preisgeld allen Teilnehmern zu Gute kommt.

Wir bedanken uns bei allen Mitgliedern und Lauffreunden für Ihr sportliches Engagement.

Im Vorfeld des KKH Laufs wurde die Kinderlaufgrupe mit neuen Trainingsanzügen ausgestattet. Dies war auch durch das Sponsoring der Physiotherapie Frank Schubert möglich – ihm gilt an dieser Stelle unserer besonderer Dank!

(c) LSV Waldfrieden Thum 2019 All rights reserved